Ganz im Zeichen der Vorstandswahlen stand die Jahreshauptversammlung des Boule Club Tromm. Dabei wurde Vorsitzender Wolfgang Sittner in seinem Amt bestätigt.


Der neue Vorstand (v.l.n.r.): Christian Reim, Andrea Pecher, Wolfgang Sittner, Heike Sittner, Anja Bundai, Hans Pecher - auf dem Foto fehlen: Martina Bundia & Norbert Bär.

 

Der anschließende Bericht des Vorstandes kreiste dann immer wieder um die Frage, ob das Jahr 2016 nun ein gutes Jahr oder ein schlechtes Jahr war?

Bei der Mitgliederentwicklung unsere Vereines hielten sich Ein- und Austritte die Waage und wir konnten im abgelaufenen Jahr unsere Mitgliederstärke konstant halten. „Erstmals hat der Hessische Petanqueverband Ende 2016 eine Erhebung über die Mitgliederstärke der einzelnen Vereine und Abteilungen gemacht,“ verkündete unser Vorsitzender nicht ohne Stolz, „danach ist des Boule Club Tromm der mit Abstand größte Bouleverein Hessens“.

Wolfgang Sittner erinnerte aber auch an einige schmerzliche Abgänge, so musste der BC Tromm am 22. April 2016 von seinem Gründungs- und Vorstandsmitglied, Matthias Pecher, im Alter von 37 Jahren viel zu früh Abschied nehmen.

Beim Rückblick auf das Sportjahr 2016 konnten unser Vorsitzender und unser Sportwart, Norbert Bär, überwiegend von erfreulichen Ergebnissen berichten.

Am Beginn des Jahres 2016 stand der souverände Gewinn der Hessischen Vereinsmeisterschaft in der Halle.  Bei den Qualifikationsturnieren im Jahr 2016 haben sich die Spieler des BC Tromm in Rekordstärke beteiligt. Gleich sechzehn Trommer qualifizierten sich für sechs Deutschen Meisterschaften. Joel und Jonathan Albiger wurden Deutsche Meister im Doublette, Natascha Sieling Deutsche Vizemeisterin im Triplette der Frauen.

In der Hessenliga tummelte sich die erste Mannschaft lange im vorderen Tabellendrittel, der Viertliga-Mannschaft gelang mit einer makellosen Leistung der Aufstieg in die dritte Hessenliga.

Im Oktober 2016 wurden insgesamt sechs unserer Spielerinnen und Spieler in den hessischen Landeskader 2017 berufen.

„Sportlich waren wir in der Breite noch nie so gut aufgestellt, waren wir noch nie so erfolgreich,“ resümierte unser Sportwart, „es wäre also ein gutes Jahr geworden, wenn da nicht dieser eine Wermutstropfen wäre und wir nun in 2017 nicht mehr in der Petanque-Bundesliga spielen.“

Unser Vorsitzender Sittner blickte dann auf die unzähligen sportlichen Veranstaltungen des Vereins zurück, wobei neben den insgesamt vier Ligaspieltagen die beiden Deutschen Meisterschaften auf der Bouleanlage in Wahlen herausragten. „Unterm Strich haben wir uns als Verein überragend präsentiert“, so Sittner, „was übrigens auch den neuen Landrat des Kreises Bergstraße, Christian Engelhardt, bei seinem Besuch der Jugend-DM durchaus beeindruckt hatte.“

Der erste Vorsitzende bedankte sich an dieser Stelle mit sehr persönlichen Worten bei den fleißigen Mitgliedern und Helfern des Vereines, die mit ihrem Engagement diese Veranstaltungen erst möglich gemacht haben.

Abschließend lies Wolfgang Sittner die Vorstandsarbeit der letzten beiden Jahre Revue passieren. „Da wir seit 2015 überwiegend berufstätige Vorstandsmitglieder haben, mussten wir die Arbeit bestmöglich aufteilen und das ist uns in den zurückliegenden zwei Jahren auch hervorragend gelungen“, schloss der erste Vorsitzenden seinen Bericht und bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit.

Es schloss sich der Bericht der Kassenwartin an, wobei Martina Bundai von einer gesunden Entwicklung des Vereines berichten konnten. „Durch die Vielzahl der Veranstaltungen konnten einige der Löcher, die die Teilnahme an den europäischen Wettbewerben 2014 und 2015 gerissen hatten, gestopft werden“, so die Kassenwartin.

Die Runde der Vorstandberichte schloss der Wanderwart unserer Abteilung „Wandern & Einkehren“, der von einer regen Beteiligung an den insgesamt zwölf Wanderungen berichten konnte.

Nach den Berichten der Kassenprüfer und anschließender Entlastung des bisherigen Vorstandes, gingen die anwesenden Mitglieder zur Wahl des neuen Vorstandes über.

Die Vorstandswahlen verliefen harmonisch und Wolfgang Sittner wurde im Amt des ersten Vorsitzenden einstimmig bestätigt. Ihm zur Seite steht zukünftig als zweiter Vorsitzender das Gründungsmitglied, Hans Pecher und die wiedergewählte Kassenwartin, Martina Bundai.

Heike Sittner übernahm nach einer längeren Auszeit erneut das Amt der Schriftführerin und als Sportwart kann Norbert Bär die sportlichen Geschicke unserer Boule Club weiter lenken.

Als Beisitzer wurden Christian Reim, Andrea Pecher und Anja Bundai erstmals in den Vorstand des Boule Club gewählt.

„Ich freue mich ganz besonders, dass wir alle Vorstandsämter für die nächsten beiden Jahre problemlos besetzen konnten“, fasste unser wiedergewählte Vorsitzende die Wahl zusammen, „in Zeiten, in denen man immer häufiger lesen muss, dass Vorstandsposten vakant bleiben, ist das wahrlich keine Selbstverständlichkeit“.

Mit Grußworten des ersten Vorsitzenden des Freundeskreises Bédarrides, Edgar Schmidt und dem Bürgermeister der Gemeinde Grasellenbach, Markus Röth“ endete die Jahreshauptversammlung des Boule Club Tromm.