Der Boule Club Tromm gewinnt nach 2017 erneut die hessische Pétanque-Vereinsmeisterschaft. Vor dem letzten Spieltag hatte unsere erste Mannschaft nur noch eine theoretische Chance den Titel zu verteidigen – aber genau diese nutzte unser Team!

Unser erfolgreiches Team (vlnr): Luis Maecker, Loic Elitog, Konstantin Singer, Marie Wolgast (stehend) / Natascha Sieling, Marcel Bomsdorf, Coach Norbert Bär (kniend) 

Der bisher verlustpunktfreie Tabellenführer aus Viernheim erwischte am letzten Spieltag der höchsten hessischen Liga einen rabenschwarzen Vormittag und verlor völlig überraschend seine Partie gegen die SG Dietzenbach mit 3:2, während der BC Tromm 1 gegen den FPC Frankfurt souverän mit 4:1 gewann.

Damit kam es am Nachmittag zwischen den beiden südhessischen Teams zu einem echten Endspiel um den Titel 2018. Die Viernheimer, offensichtlich angestachelt von der schmerzlichen Niederlage gegen Dietzenbach, hatten dabei den besseren Start und gewannen die beiden Triplettes deutlich mit 13:7 und 13:2. Vollkommen anders hingegen verliefen die nachfolgenden Doublettes, die nun von unserem Team dominiert wurden. Coach Norbert Bär war es vorbehalten mit einem krachenden Carreau das erste Spiel mit 13:6 nach Hause zu bringen und dann wurden die Partien mit 13:5 und 13:9 Schlag auf Schlag auf den Nachbarfeldern gewonnen. Jubelnd lagen sich unsere Spielerinnen und Spieler in den Armen, denn sie hatten eine bereits verlorengeglaubte Titelverteidigung mit all ihrer Erfahrung und Ruhe doch noch gewinnen können. 

Mit diesem Titelgewinn hat sich der Boule Club Tromm erneut für die Aufstiegsrunde zur Deutschen Pétanque-Bundesliga am 27./28. Oktober 2018 im saarländischen Gersweiler qualifiziert. „Vor 11 Jahren haben wir ebenfalls in Gersweiler den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga geschafft“, so der erste Vorsitzende Wolfgang Sittner, „das sollte doch ein gutes Omen für ein erfolgreichen Verlauf im Oktober sein.“

Auch die dritte Mannschaft schafft den Aufstieg

Parallel zu ihren Teamkollegen der ersten Mannschaft feierten auch die Spieler des BC Tromm 3 in Bobstadt. Die komplette Saison dominierte der BC die 4. Hessenliga Süd und lies auch am letzten Spieltag nichts mehr anbrennen. Die Partien gegen den PC Viernheim 3  und den SV Geinsheim 2 wurden jeweils ungefährdet mit 4:1 gewonnen. Damit steigt der BC Tromm 3 wieder in die 3. Hessenliga auf.

Die zweite Mannschaft des Boule Club Tromm konnte seine letzten Spiele in der 2. Hessenliga A im Rüsselsheimer Ostpark ebenfalls souverän mit 5:0 gegen den TSV Raunheim 1 und 4:1 gegen den BC Seeheim 1 gewinnen. Leider hatte man sich in der abgelaufenen Saison eine Niederlage zu viel eingefangen, so dass am Ende nur der undankbare dritte Platz herausspringt und ein Aufstieg in die 1. Hessenliga nicht mehr möglich ist.