Am vergangenen Wochenende strömten 256 Boulespielerinnen und - spieler zur 24. Deutschen Petanque Meisterschaft im Doublette Mixte in den Überwald auf die Bouleanlage in Wahlen.

Erfreulich für den uns als Gastgeber: Loic Elitog gewinnt mit Spielpartnerin Jenny Wagner (BC Herxheim) das B-Finale!

Der Vize-Präsident des Deutschen Petanque Verbandes, Martin Schmidt, eröffnete am Samstag die zweitägige Veranstaltung und verkündete gleich zu Beginn seiner Begrüßung, dass der DPV-Vorstand beschlossen hat auch in 2020 die Ausrichtung von drei Deutschen Meisterschaften an den Boule Club Tromm und an den Standort Wahlen zu übertragen.

Wahlen bleibt bevorzugter Austragungsort

Wir haben inzwischen elf Deutsche Meisterschaften ausgerichtet, im August folgen die Deutschen Meisterschaften zwölf und dreizehn (Tête und Tireur). An keinen anderen Verein in Deutschland wurden bisher mehr DM-Veranstaltungen übertragen. „Die großartige Anlage in der Mitte der Republik und das schier unermüdliche Engagement des Vereins“, so der DPV-Vize, „sprechen immer wieder dafür die DM an die Trommer zu vergeben“.

Ebenso beeindruckt zeigte sich der Kreisbeigeordnete Volker Buser in seinen Begrüßungsworten und übernahm im Anschluss auch in diesem Jahr gerne die Auslosung der Vorrunde.

Spieler des BC Tromm gewinnt B-Finale

Der BC Tromm war mit vier Spielerinnen und Spielern am Start und wir durften uns über deren erfolgreiches Abschneiden freuen. So spielten sich Inge Kremser-Otto und Natascha Sieling mit ihren Spielpartnern jeweils bis ins 32tel-Finale. Unsere Bundesliga-Spieler Florian Panitz und Loic Elitog überstanden die Vorrunde leider nicht, mischten dafür aber das sogenannte „B-Turnier“ auf, das Loic mit Spielpartnerin Jenny Wagner (BC Herxheim) am Ende sogar gewannen.

Im eigentlichen DM-Turnier kristallisierten sich sehr schnell zwei Teams heraus, die wie zwei Dampfloks durch die einzelnen Partien rauschten und ihren Gegner meist nicht den Hauch einer Chance ließen. Mit Eileen Jenal und Sönke Backens, sowie Mercedes Lehner und Andre Skiba trafen am Sonntagnachmittag folgerichtig die beiden besten Mixte-Teams aufeinander. Es folgte eines der besten Endspiele in dieser Disziplin auf hohem internationalem Niveau, das am Ende das Team Skiba/Lehner für sich entschied. Bemerkenswert dabei das souveräne und ruhige Spiel der erst vierzehnjährigen Mercedes Lehner, die damit zur bisher jüngsten Deutschen Petanquemeisterin wurde.

In der abschließenden Siegerehrung dankte DPV-Vizepräsident Martin Schmidt unter großem Applaus der anwesenden Teilnehmer und Zuschauer noch einmal den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern des BC Tromm, die mit ihrem Einsatz den Rahmen für eine tolle Sportveranstaltung geschaffen haben.

Stellvertretende für die vielen fleißig Helferinnen und Helfer wurden Anja Bundai, Alina Sittner und Gerlinde Pecher geehrt

Die nächste Gelegenheit zum Bestaunen der Kugelkünstler gibt es am 24./25. August 2019. Insbesondere den Tireur-Wettbewerb sollte man sich dabei nicht entgehen lassen.